anden.at

Entdecke die Anden

Exkursionsführer Videos Fotos Präsentationen

Schichtvulkane

von Martin Mergili

Allgemeine Infos

Wenn eine ozeanische Krustenplatte steil unter eine andere - ozeanische oder kontinentale - Platte abtaucht, kommt es häufig zum Aufschmelzen von Bereichen des oberen Erdmantels. Das dadurch entstehende Magma steigt auf und tritt in Form von Lava oder vulkanischem Lockermaterial mehr oder weniger explosiv zu Tage. Die Gesteinsschmelze ist meist recht zähflüssig, weshalb die unterschiedlichen Schichten steile Hänge bilden können. So entstehen Schichtvulkane, auch Stratovulkane genannt. Durch das Abtauchen der Nazca-Platte unter die Südamerikanische Platte entlang fast der gesamten Anden sind Schichtvulkane hier sehr häufig. Viele von ihnen sind erloschen oder ruhend, während sich andere immer wieder bemerkbar machen und die Gesellschaft vor Herausforderungen stellen.

Durch Klicken in das Titelbild kannst du verschiedene Schichtvulkane in den Anden besuchen. Kennst du den einen oder anderen davon? Aber Vorsicht: zwei der Fotos stammen nicht aus den Anden, und eines davon zeigt überhaupt keinen Schichtvulkan. Komm den Kuckuckseiern auf die Spur!

Auflösung zeigen

Der Mt. Ngauruhoe ist ein klassischer Schichtvulkan, liegt jedoch auf der Nordinsel Neuseelands. Der Mauna Loa auf Hawaii ist ein schönes Beispiel eines Schildvulkans.

Schichten und noch mehr Schichten

Wie uns Eva-Maria hier am Beispiel des Vulkans Villarrica im Süden von Chile zeigt, haben Schichtvulkane ihren Namen der Abfolge von Schichten verschiedener Entstehung, Farbe, Mächtigkeit und Resistenz gegen Verwitterung zu verdanken. Im Gegensatz zu Schildvulkanen dominieren oft - wie auch im gezeigten Beispiel - Ablagerungen vulkanischen Lockermaterials gegenüber verfestigten Lavaströmen.

Ein weiteres schönes Beispiel vulkanischer Ablagerungen findest du im Beitrag zur Cordillera de la Sal.

Im folgenden Übungsbeispiel kannst du einen kleinen Teil der Geschichte eines Stratovulkans miterleben und so mehr über die Entstehung einzelner Schichten erfahren.

Übungsaufgabe

Eine kurze Episode aus der Geschichte eines Vulkans

Dieser Stratovulkan könnte bereits eine lange Geschichte zu erzählen. Im Laufe der Zeit wurde durch verschiedenartige Eruptionen eine Schicht nach der anderen abgelagert - bestehend teils aus Lava, teils aus vulkanischem Lockermaterial. Gerade jetzt füllt sich die Magmakammer unter dem Vulkan wieder mit andesitischem Magma: dieses ist im Bereich der Anden besonders häufig und hat einen mittleren Gehalt an Siliziumdioxid und eine mittlere Flieβfähigkeit.

Klicke in die Magmakammer um den Vulkan zu aktivieren.

1 von 15
Referenzen und Links